Erasmus-Dozentenmobilit?t

Wissenschaftler baut an Maschine

Im Rahmen des ERASMUS-Programms haben Lehrende die M?glichkeit, einen Lehrauftrag an einer ERASMUS-Partnerhochschule durchzuführen. F?rderberechtigt sind Angeh?rige der Universit?t, die in die Lehre, eingebunden sind.  Die Finanzierung erfolgt durch die entsendende Hochschule.

 

Alle Personen, die an der Universit?t Bremen lehren. Das sind:

Professoren und Dozenten, auch Lehrbeauftragte, die ein vertragliches Verh?ltnis mit der Universit?t Bremen haben

wissenschafltiche Mitarbeiter

F?rderberechtigt sind ausdrücklich auch Doktoranden, die in die Lehre einbezogen sind.

 

Darüberhinaus k?nnen auch Unternehmensvertreter aus dem europ?ischen Ausland zur Lehre an die Universit?t Bremen eingeladen werden. Diese dürfen dann nicht Mitglieder einer ausl?ndischen Partnerhochschule sein.

Lehrauftr?ge an Erasmus-Partneruniversit?ten der Universit?t Bremen. Nach den F?rderrichtlinien kann der Lehraufenthalt zwischen 2 und 60 Tagen liegen. Aufgrund der finanziellen Ausstattung des Programms werden in der Regel 1-2 Wochen finanziert.

Ein Erasmus-Lehrauftrag umfasst mindestens 8 Stunden in der ersten Woche, auch bei einem kürzeren Aufenthalt. Für einzelne Unterrichtstage ab der zweiten Woche wird die Mindeststundenzahl anteilig berechnet.
Werden Lehrt?tigkeit und Fort- und Weiterbildung kombiniert, reduziert sich das Lehrdeputat auf 4 Stunden pro Woche.

Sollten Sie als Dozent an einer Fortbildungsma?nahme im Ausland teilnehmen wollen, bewerben Sie sich bitte über die Personalmobilit?t.

In der Regel gilt bei Erasmus das Entsende-Prinzip, das bedeutet, dass die entsendende Hochschule die Finanzierung für die Mobilit?t ihrer Mitglieder übernimmt.

Bei der Dozentenmobilt?t stellt die Einladung von Unternehmenspersonal eine Ausnahme dar. Wenn ein Fachbereich eine/n Unternehmensvertreter/in zur Lehre einladen m?chte, k?nnen auch hier die Gelder unter der Programmlinie Dozentenmobilit?t beantragt werden. Die Gastdozentin/der Gastdozent dürfen nicht Mitglied einer Partnerhochschule sein.

Die Antragstellung und alle weiteren administrativen Schritte werden über die Online-Datenbank Mobility online abgewickelt.

Voraussetzungen:

  • Vorlage eines gültigen ERASMUS+ -Vertrags mit dem Studiengang der Partnerhochschule für den Zeitraum der Mobilit?t. Eine ?bersicht der Vertr?ge finden sie auf der Erasmus+ Seite unter Erasmus-Daten.
  • Absprache mit den Partnern
  • mindestens 8 Stunden Lehre in der ersten Woche, ab der 2. Woche wird für jeden weiteren Tag die Stundenzahl anteilig berechnet

Bitte geben Sie Ihren Antrag über unsere Online-Datenbank ein.

Antr?ge k?nnen fortlaufend gestellt werden.

Finanzielle F?rderung

Die Erasmus-Dozentenmobilit?t wird nach Tagess?tzen und Reisekostenpauschalen abgerechnet.

Zielland

Tagespauschale bis zum 14. TagTagespauschale vom 15.-60. Tag
D?nemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes K?nigreich180 EUR126 EUR
Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, ?sterreich, Portugal, Spanien, Zypern160 EUR112 EUR
Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Nordmazedonien, Polen, Rum?nien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn,140 EUR98 EUR

Je nach Verfügbarkeit der Mittel wird die F?rderdauer gekürzt.

Die Fahrtkostenpauschale wird über den von der EU-Kommission bereitgestellten Distance Calculator ermittelt:

Einfache F?rderung

Fahrtkostenpauschale für Hin- und Rückahrt

Umweltfreundliches Reisen
10 - 99 km20  
100 - 499 km180 210
500 - 1.999 km275 320
2.000 - 2.999 km360 410
3.000 - 3.999 km530 610
4.000 - 7-999 km820  
8.000 km und dafa888唯一登录网站_大发888体育-官方注册1.500